|        |        |        | 

[28.02.2009]
Zhang Chunhe wurde im Polizeikrankenhaus in der Provinz Guangdong weiterhin verfolgt

(Telefonnummern der Verfolger)


Am 23. Juli 2008 wurde Zhang Chunhe von Agenten des Büro 610 und von Polizeibeamten der Polizeistation Xiyuan in Zengcheng, Provinz Guangdong festgenommen und zum Gehirnwäschezentrum in Guangzhou gebracht. Nach der Festnahme brachten sie Zhang Chunhe in das Polizeikrankenhaus nach Guangzhou, bevor das Mittherbstfest am 15.8.08 begann. Seitdem wird sie dort festgehalten. Während ihres Aufenthaltes im Krankenhaus versuchte der Distriktrichter sie zurückzuholen, musste den Plan aber aufgeben, da sie tatsächlich sehr krank war und nicht sprechen konnte. Bis zum heutigen Zeitpunkt weigern sie sich, Zhang Chunhe zu entlassen und halten es nicht für nötig, der Familie irgendeine Erklärung abzugeben.

Informanten zu Folge sind die Bedingungen im Polizeikrankenhaus noch wesentlich schlechter als im Gefängnis – sowohl in Bezug auf das Essen, die Lebensbedingungen wie die medizinische Versorgung. Einige Patienten müssen sogar im Winter auf dem Flur schlafen. Die Räumlichkeiten sind stickig und nicht zum Leben geeignet. Die Familie von Frau Zhang hat mit Wang Jianali, dem Direktor des Büros 610 in Zhengcheng gesprochen. Sie hat viele Male voller Vehemenz die Freilassung von Frau Zhang verlangt, um sie in ein privates Krankenhaus bringen zu können. Wang benutzte alle Formen von Ausreden, um ihre Forderungen ablehnen zu können.

Vor kurzem erst stellte sich heraus, dass die Körperödeme von Fr. Zhang während ihres Aufenthaltes im Gehirnwäschezentrum in Guangzhou entstanden sein müssen. Zhengcheng, ein Mitarbeiter des Büros 610 und Polizeibeamte der Polizeistation Xiyuan fesselten ihre Füße und Hände über einen langen Zeitraum – auf dem Weg vom Gehirnwäschezentrum zur Polizeistation.

In die Verfolgung involvierte Personen:

Der Leiter der Polizeistation Xiyuan in Zhengcheng (im Fall der Verfolgung von Fr. Zhang): 86-13902330136 (Zelle)

Trainer: Song Zhongzhong: 86-13902331193 (Zelle), 86-20-82616759, 86-20-32858913

Politischer und gerichtlicher Direktor des Büros 610, Wang Jianlai: 86-20-82723610 (Büro), 86-20-32851610 (Büro), 86-20-82622833 (privat), 86-13923372833 (Zelle)

Manager der nationalen Sicherheitsabteilung im Polizeibezirk Zhengcheng, Liu Weihong: 86-13902331183 (Zelle)

Der Wächter des Gefängnisses Zhengcheng, Li Kuanda: 86-20-82752158, 86-20-82152158

Anmerkung:

Büro 610: Ein staatliches Organ, das eigens für die systematische Verfolgung von Falun Gong geschaffen wurde. Es untersteht direkt dem Komitee für Politik und Recht des Zentralkomitees der KP Chinas und besitzt uneingeschränkte Vollmacht gegenüber allen Verwaltungsbehörden und Justizorganen.

Büro 610: Der US-Kongress bezeichnet es als eine Behörde, "die die Überwachung der Verfolgung von Falun Gong-Mitgliedern durch organisierte Gehirnwäsche, Folter und Ermordung" zur Aufgabe hat. Sie war in den vergangenen vier Jahren das Hauptinstrument zur Durchführung der Völkermordstrategie des Jiang Zemin-Regimes gegen Falun Gong-Praktizierende.
http://www.faluninfo.de/artikel/imdetail/1152085609.html



Früherer Bericht: http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2008/10/12/101423.html


Dieser Artikel auf Chinesisch:
http://minghui.ca/mh/articles/2009/1/27/194322.html




       

Weitere Artikel zu diesem Thema

[20.10.2013]
Falun Gong-Praktizierender stirbt vier Tage nach seiner Festnahme in Polizeigewahrsam
[26.08.2013]
Neue Berichte bestätigen die Schwere der noch immer andauernden Verfolgung
[04.06.2013]
China: Folteropfer und Menschenrechtsaktivist spurlos verschwunden
[05.03.2013]
China: Trotz Reformgesprächen erneute Festnahme und Internierung in Zwangsarbeitslager
[01.03.2013]
Deutschland / China: Menschenrechtler kritisieren verweigertes Asyl für chinesischen Zwangsarbeiter
[23.12.2012]
Amnesty International startet Urgent Action für Frau Li Shanshan: Haftverlängerung angedroht
[06.12.2012]
China: Rechtsanwalt nach Einweisung in Gehirnwäscheeinrichtung in kritischem Gesundheitszustand
[05.11.2012]
China: Ältere Frau innerhalb von drei Wochen in einem Gehirnwäschezentrum zu Tode geschlagen
[18.10.2012]
RETTET meine MUTTER!
[30.09.2012]
Chongqing/China: Leben eines inhaftierten Professors und seiner Frau in Gefahr
[06.09.2012]
Dorfbewohner beschützen Falun Gong-Praktizierenden – Polizeirazzia führt zu tödlichem Fenstersturz
[28.08.2012]
Amnesty International: Falun-Gong-Anhängerinnen gefoltert
[23.08.2012]
VR China: Yu Zonghai seit 11 Jahren in Haft
[23.08.2012]
Provinz Hunan: 47-jährige Frau stirbt innerhalb von Stunden nach ihrer Entführung
[31.07.2012]
China: 53-Jähriger Falun Gong-Praktizierender stirbt innerhalb eines Tages in Polizei-Haft
[16.07.2012]
Amnesty International startet Urgent Action: Familie droht Folter
  |    |    |    |    |    |    |